Reviews

DARKHAUS - When Sparks Ignite

Bewertung: 12 
Spielzeit: 50:52 Min. 
Tracks: 12 
Label: Oblivion 
Band-Website: Band-Webseite


DARKHAUS haben sich mit ihrem Modern Metal durchaus schon einen Namen gemacht. „When Sparks Ignite“ ist nun schon das zweite Machtwerk der „All-Star-Band“ (u.a. mit Pro-Pain- und Eisbrecher-Mitgliedern). Was erwartet den Hörer? Knackige Metal-Riffs, Clear Voice und gelegentliche Shouts, eingängige, poppige Refrains und eine düster-melancholische Atmosphäre. Alles sehr professionell herübergebracht, aber auch nicht wirklich progressiv. Und dennoch ist das Ganze durchaus gefällig: Das groovige ‚All Of Nothing‘, die Hymnen ‚Feel My Pain‘ und ‚After The Heartache‘ oder das wuchtige ‚Devil's Spawn’ gehen beispielsweise verdammt gut ins Ohr. DARKHAUS haben das richtige Händchen dafür, Hits zu kreieren. Gut, der „Mega-Über-Hit“ war jetzt bei „When Sparks Ignite“ definitiv noch nicht dabei. Dennoch ist viel verdammt gute Musik am Start, die Spaß macht, sofern man mit Modern Metal etwas anfangen kann. Geschmackssache, wie so oft.

Tracklist:

01 - All Of Nothing

02 - The Last Goodbye

03 - Feel My Pain

04 - Second Chance

05 - After The Heartache

06 - Helpless

07 - Devil's Spawn

08 - Oceans

09 - Lonesome Road

10 - To Live Again

11 - Tears Of Joy

12 - Bye Bye Blue Skies

Line-Up:

Ken Hanlon - Lead Vocals

Rupert Keplinger - Lead Guitar

Marshall Stephens - Guitar / Vocals

Gary Meskil - Bass / Vocals

Paul Keller - Drums

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden