• Home
  • News
  • SLAYER feiert den International SLAYER Day mit dem Film "The Repentless Killogy" On Demand

News, Live, Video

SLAYER feiert den International SLAYER Day mit dem Film "The Repentless Killogy" On Demand

Morgen um Mitternacht, Samstag, den 6. Juni, wird zum ersten Mal seit seiner Kino-und DVD-Veröffentlichung im vergangenen November der Film »Slayer: The Repentless Killogy« sein VIDEO ON DEMAND-Debüt liefern. Dies geschieht natürlich pünktlich zum morgigen "International Day of Slayer", dem jährlichen Szene-Feiertag, der die kompromisslose Musik der legendären Thrash/Punk/Metal-Band SLAYER feiert. Seit der Einführung jenes Tages vor 18 Jahren haben SLAYER-Fans jeden 6. Juni ein großes "Slay-out" veranstaltet, an dem sie die Arbeit oder Schule schwänzen, um den Tag damit zu verbringen, SLAYER auf nuklearer Lautstärke in ihrem Auto, zu Hause, auf öffentlichen Plätzen oder im Internet zu hören. Um dieses Jahr jedoch die Gesundheit der SLAYER-Fans zu schützen, muss der "Internationale SLAYER-Tag"gezwungenermaßen Zuhause stattfinden – also ein "Slay-In"!

Hierzu präsentiert die Band ihren Spielfilm eine Woche lang zum Sonderpreis von 6,66 USD als Video On Demand. 50% des Erlöses werden im Auftrag von SLAYER, Nuclear Blast und Global Merchandising Services gespendet an die Wohltätigkeitsorganisation Live Nation's Crew Nation, die von der COVID-19-Krise betroffenen Roadcrew-Mitgliedern der Musikindustrie hilft. Seht hier den Trailer zum Film und hier könnt Ihr »Slayer:

The Repentless Killogy« als ON DEMAND VIDEO bestellen:http://slayer.net/internationaldayofslayer

Teil 1 des Films »Slayer: The Repentless Killogy« wurde geschrieben und inszeniert von BJ McDonnell,der bereits Regie führte für die drei brutalen Musikvideos zu 'You Against You', 'Repentless' und 'Pride in Prejudice' von SLAYERs letztem Studioalbum »Repentless« (2015). Der Film beginnt mit den Musikvideos, die als eine chronologische Handlung zusammengesetzt wurden, und geht dann in eine in der Jetztzeit angesiedelte Erzählung über, die speziell für diesen Film geschrieben wurde. In Teil 1 sind viele der Schauspieler zu sehen, die bereits in den Musikvideos auftraten: Jason Trost (“Beats of Rage,” “Hatchet III”) als Wyatt,  Danny Trejo (“Machete,” “From Dusk Til Dawn”), Richard Speight (“Band of Brothers,” “Supernatural”), Derek Mears (“Agents of S.H.I.E.L.D.”), Jessica Pimentel (“Orange Is The New Black”), Tyler Mane (“X-Men,” “Halloween II”), Bill Moseley (“The Devil’s Rejects,” “The Texas Chainsaw Massacre 2”), Caroline Williams (“The Texas Chainsaw Massacre 2,” “Sharknado 4”), und Sean Whalen (“Twister,” “The People Under The Stairs”).  

Teil zwei zeigt SLAYERs gesamtes Live-Set, das am 5. August 2017 im Los Angeles Forum aufgenommen wurde. Regie führte Wayne Isham, der bereits Clips für Künstler wie Metallica, die Foo Fighters, Michael Jackson, Kelly Clarkson und Britney Spears gedreht hat. Zu sehen sind SLAYER mit einer der aufwändigsten Bühnenproduktionen ihrer gesamten Bandkarriere und zu hören gibt es natürlich Fanfavoriten wie 'South of Heaven', 'War Ensemble', 'Mandatory Suicide', 'Dead Skin Mask', 'Raining Blood' und 'Angel Of Death.'

adFür ein zusätzliches Feature von »Slayer: The Repentless Killogy« wurde die Band – bestehend aus Tom Araya, Kerry King, Gary Holt und Paul Bostaph - befragt über das Album »Repentless«, ihre Fans, ihre Mitgliedschaft bei den Big Four und noch vieles mehr, und all dies ist unter dem Namen "A Prequel to Slaying…" hier verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=nkAL1V_S2IU

Nachdem sie einige der brutalsten, aggressivsten und höllischsten Songs auf die Welt losließ, die jemals geschrieben wurden, war sie eine der vier Bands, die ein ganzes Musikgenre definiert haben – und die, an der sich seit jeher andere Metalacts messen müssen. Innerhalb von 38 Jahren veröffentlichten SLAYER zwölf Studioalben, zahlreiche Live-Releases, Compilations, Live-Videos und zwei Box-Sets, spielten fast 3000 Konzerte in allen Ecken der Welt und erhielten unzählige Auszeichnungen, darunter fünf Grammy-Nominierungen und zwei Grammy-Preise, Gold Records und vieles mehr. Eine Ausstellung im Smithsonian Museum wurde zu ihren Ehren veranstaltet, sie zierten hunderte von Titelseiten, spielten in der „Tonight Show“ doch mussten auch den verheerenden Verlust eines Gründungsmitglieds und -bruders erleben.  Am 30. November 2019 endete dann die Ära von SLAYER, als als die Band ihre Final World Tour mit zwei ausverkauften Nächten im Los Angeles Forum zuende brachte. Auf ihrer letzten Tournee spielten SLAYER mehr als 140 Shows in 20 Ländern und 40 US-Bundesstaaten. Lang lebe SLAYER.


---
Weitere Infos:
www.slayer.net
www.facebook.de/slayer
www.instagram.com/slayerbandofficial
www.twitter.com/slayer
www.nuclearblast.de/slayer

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden