Live

DYNAMO METALFEST

DYNAMO METALFEST

19.-20.07. NL-EINDHOVEN, EISSPORTZENTRUM

AIRBOURNE & ALIEN WEAPONRY & ARCH ENEMY & ARMORED SAINT & AVATAR & BAEST & CARCASS & ELUVEITIE & GRAND MAGUS & JUNGLE ROT & METAL CHURCH & PHILIPP H. ANSELMO AND THE ILLEGALS & SOULFLY & TRIBULATION 

Um es gleich vorwegzunehmen: Eine Band für den Samstag fehlt noch, damit das Billing komplett ist. Das DYNAMO METALFEST steht für ein 2-Tages-Festival, das man zum Preis eines Festival-Tages bekommt. Dafür erhaltet ihr einen bunt gestalteten metallenen Blumenstrauß. Die letzten Jahre fand das Festival tatsächlich nur an einem Tag statt, aufgrund der Beliebtheit heißt es jetzt zwei Tage Party. 15 Bands verteilen sich auf die zwei Tage. 

Wer spielt denn?

Den Reigen eröffnen am Freitag um 16 Uhr die dänischen Todesmetaller Baest, die Euch traditionellen Death Metal um die Ohren hauen werden. Ihnen folgen die bereits 1992 gegründeten amerikanischen Deather Jungle Rot. Nach so viel Todesblei ist es Zeit für die schwedischen Riffmeister Grand Magus, die Heavy Metal auf ihre Art interpretieren. Die Schweizer Folk-Metaller geben sich danach mit ihren Labelgenossen die Klinke in die Hand. Die Schweden Avatar spielen ihren abgedrehten Sound zur Primetime. Und zu guter Letzt lassen die Veranstalter den Headliner von der Leine. Airbourne aus Australien werden nicht ohne Grund als legitime Nachfolger von AC/DC gesehen. Joel O’Keeffe und seine Mannen rocken wie ihre Vorbilder zu besten Zeiten und lassen kein Haar trocken. Ab 23 Uhr könnt Ihr Euch entweder dann eventuell schon zu Bette legen oder noch fachsimpeln bis in die Nacht. 

Am Samstag geht die Sause gleich ein wenig früher los: Um 11:25 Uhr kredenzen Euch die Neuseeländer Alien Weaponry Maori Metal vom Feinsten. Die Schweden Tribulation gelten mittlerweile schon als mehr denn als Geheimtipp, sind sie doch schon 2004 gegründet worden. Ihre Mischung aus Death Metal und Gothic weiß mit Sicherheit zu gefallen. Ihnen folgen Armored Saint, die man getrost als eine der größten Bands Mitte der 1980er Jahre bezeichnen kann. Ex-Pantera-Shouter Philipp Anselmo hat mittlerweile mit den Illegals seine neue Heimat gefunden. Kurdt Vanderhoof und seine Mannen von Metal Church, gegründet 1980, waren bis Mitte der 1980er noch größer als Metallica. Soulfly mit Max Cavalera entern danach die Bühne, um Euch mit groovigem Metal zu versorgen. Eine weitere Legende sind die britischen Carcass, die mittlerweile im Death Metal verweilen, aber zu Beginn ihrer Karriere mit für den Weltruhm von Grindcore sorgten. Nach Carcass wird noch eine bisher noch nicht verkündete Band spielen. Als Headliner des Abends hat man sich mit Arch Enemy eine der beliebtesten melodischen Death-Metal-Bands rangeholt. Die mittlerweile richtig international aufgestellten Metaller verstehen es gekonnt, das Publikum in ihren Bann zu ziehen.  

 

Tickets, Anreise und Hotels 

 

Euer Ticket könnt Ihr Euch schon vorab bei www.ticketmaster.nl für schlappe 38,50 Euro plus 3,50 Euro Servicegebühr besorgen. Es gibt auch Tagestickets, allerdings nur für den Samstag, und jetzt kommt der Knüller: Ihr bezahlt denselben Preis wie für zwei Tage. Also, es versteht sich wohl von selbst, dass das 2-Tages-Ticket eindeutige Vorteile hat. Zudem kommt man am Freitag auch zur Vorparty rein. Diejenigen, die gerne ein Mitbringsel auf Festivals erstehen, können dies an verschiedenen Ständen rund um unser allerliebstes Hobby tun. Neben den Dynamo-Fanartikeln werden auch CDs und Merchandise-Artikel der spielenden Bands feilgeboten. Nehmt genügend Bargeld mit, da Ihr nicht an jedem Stand mit Karte bezahlen könnt. Ess- und Trinkgelegenheiten stehen genauso zur Verfügung.

Das Eissportzentrum ist im Süden von Eindhoven gelegen. Einige Parkplätze stehen direkt dort zur Verfügung. Eine Karte findet Ihr auf der Homepage. Dort bekommt Ihr auch einen Überblick über das Hotelangebot; Ihr müsst halt nur schnell sein. Weitere Hotels lassen sich leicht über bekannte Online-Portale eruieren.

Die Niederlande sind immer eine Reise wert, zudem ist Eindhoven ja auch recht gut erreichbar. Sonntags kann man dann noch gepflegt die Stadt ein bisschen erkunden oder direkt nach Hause fahren. 

 

Michael ´Schumi´ Schumacher

www.dynamo-metalfest.nl

dynamometalfest

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden