Live

Tons Of Rock

TONS OF ROCK
27.-29.06. N-Oslo, Ekeberg

 

Amaranthe & Behemoth & Black Debbath & Bury Tomorrow & Carcass & Conception & Def Leppard & Djerv & Dream Theater & Dropkick Murphys & Gluecifer & Hällas & In Flames & Kiss & Mayhem & Obliteration & Oslo Ess & Powerwolf & Satyricon & Slayer & Testament & Tesseract & Ulver & Vltimas & Volbeat & While She Sleeps u.v.m.

 

Oslo ist immer eine Reise wert. Wenn man dann auch noch ein Festival besuchen kann, ist der Mehrwert noch um einiges höher. Auf dem Festivalgelände Ekeberg warten einige Attraktionen auf Euch. Das gesamte Billing soll feststehen, wenn Ihr diese Ausgabe in Händen haltet. Aber auch schon jetzt dürfte für jeden etwas dabei sein. Hier habt Ihr fast die letzte Möglichkeit, Slayer oder Kiss live zu erleben. Oder Ihr schaut Euch Mayhem beim Heimspiel an. Ganz abgefahren ist es, Powerwolf in Norwegen zu sehen. Daneben lädt die Stadt Oslo Euch zum Verweilen und Sightseeing ein. Festival-Manager Jarle Kvårle stand uns für ein paar Fragen Rede und Antwort.

 

Was sind die Hauptunterschiede zwischen TONS OF ROCK und anderen europäischen Festivals?

Der Hauptunterschied ist der, dass du hiermit Norwegen und seine fantastische Hauptstadt Oslo entdecken kannst. Oslo ist eines der am stärksten wachsenden touristischen Ziele mit wahnsinnig viel Natur. Man hat Fjorde und Wald als Teil der Stadt sowie eine fantastische und innovative Stadtkultur mit einer starken Rock- und Metal-Szene. Wenn man Hard Rock und Metal sowie Natur und Stadtleben liebt, ist das TONS OF ROCK dein Festival.

 

Wie habt ihr es geschafft, innerhalb von fünf Jahren so viele große Namen zu verpflichten? War es manchmal schwer, ein musikalisches Schwergewicht zu verpflichten?

Als wir mit dem Festival angefangen haben, war es unser Ziel, Slayer zu verpflichten. Das haben wir gleich im ersten Jahr geschafft. Seitdem war es immer unser Bestreben, den bestmöglichen Headliner zu bekommen und das Programm dann durch die stärksten Bands verschiedener Genres zu vervollständigen. Als Black Sabbath ihren letzten Auftritt in Norwegen 2016 bei uns gemacht hat, war das ein weiterer Meilenstein.

 

Gibt es etwas Besonderes dieses Jahr?

Das ganze Festival ist gespickt mit Besonderheiten: die Abschiedstour von Kiss, Slayers letzte Norwegen-Show, spezielle Show von Dream Theater, eine der raren Festivalshows von Volbeat, Satyricon spielen „Rebel Extravaganza“, Ulver performen ihr letztes Album usw. Dann haben wir noch eine spezielle Opening-Show am 26. Juni, also einen Tag vor Festivalbeginn, einer bekannten Metal-Band in der Nationaloper, die sich unterhalb des Festivalgeländes befindet. 

 

Wie wichtig ist die Mischung im Billing? Ihr habt von Black Metal bis zu Rock alles da.

Das ist sehr wichtig. Wir sind das einzige Open Air in Norwegen, auf dem alles vom internationalen Headliner über die führenden Black-Metal-Bands und Classic Rock und Hardrock bis zu Newcomern vertreten ist.  

 

Welche Band ist denn dein persönliches Highlight dieses Jahr?

Die Abschiedsshow von Kiss. Sie waren meine Kindheitsidole, und heute lieben meine Kinder sie genauso sehr. Es ist so surreal, sie zum letzten Mal auf meinem Festival zu sehen. Das Gleiche gilt für Slayer, die Band, die mich am meisten beeinflusst hat und unser erster Headliner war.

 

Ihr habt jetzt die Location gewechselt. Kannst du uns etwas darüber erzählen?

Wir sind an den angesagtesten Ort Oslos gezogen. Die Location liegt auf historischem Grund (auf dem Gebiet liegen die ersten Siedlungen und Gräber Oslos aus der Wikingerzeit) auf einem Hügel oberhalb der Stadt. Die Location ist spektakulär, und die Distanz ins Zentrum ist nah. Ganz nah am Festivalgelände ist auch Oslos größter Campingplatz.

 

Welche Bands würdest du gerne einmal verpflichten?

Da gibt es so viele. Einige der größten Namen hatten wir ja schon, aber es gibt dennoch einige, denen wir noch hinterherjagen. Dazu mag ich es, neuen Bands, von denen wir denken, dass sie wachsen werden, eine Chance zu geben und neue Musik neuen Leuten zu präsentieren. Ich denke, dass das die Hauptaufgabe eines Festivals ist. Und ich will jedes Jahr auf ein Neues Alice Cooper bekommen.

 

Kannst du mir etwas über das weitere Programm verraten? Da gibt es nur spärliche Infos auf der Homepage.

Es gibt ein Festivalcamp, wo es jede Menge Essen und Trinken sowie Merchstände, Vinyl, Klamotten etc. gibt. Dazu haben wir auch  noch einen Vergnügungsbereich, Spiele, Spoken-Word-Sessions etc. Es besteht also die Möglichkeit, neben der Musik genug Abwechslung zu finden.

 

Wird es norwegisches Essen oder andere heimische Spezialitäten auf dem Festival geben?

Wir haben 15 verschiedene Essensstände, an denen man sowohl lokale als auch internationale Spezialitäten bekommen kann. Wir wollen gute Essensqualität, und dafür haben wir Firmen als Partner, die das schon lange machen.

 

Wie komme ich als Nicht-Norweger an ein Ticket?

Alle Ticketinformationen findet Ihr hier: www.tonsofrock.no/en/tickets. Da könnt Ihr 3-Tages-Festivaltickets, Tagestickets, VIP-Pässe etc. erstehen.

 

Wie viele Leute dürfen überhaupt kommen? Aus welchen Ländern reisen die Fans an?

Die Kapazität liegt bei 15.000 pro Tag. Letztes Jahr kamen Menschen aus 32 Ländern. Die Zahl der nicht aus Norwegen kommenden Fans steigt jährlich. Wir begrüßen das sehr. Oslo ist sehr leicht aus Europa per Flugzeug erreichbar, und man braucht nur 22 Minuten vom Flughafen ins Zentrum.

 

Das Tagesticket ist für umgerechnet etwa 106,- Euro zu haben und das 3-Tages-Ticket für etwa 306,- Euro. Das hört sich zunächst echt teuer an; Ihr müsst aber bedenken, dass Norwegen generell teurer als Zentraleuropa ist. Von daher ist die Relation dieselbe wie bei einem Festival vergleichbarer Größe hier bei uns. Bleibt nur noch abzuwarten, wie das Gesamtbilling aussieht und welche große klassische Metal-Band Jarle für den Eröffnungsreigen verpflichten konnte. Es muss ja nicht immer ein Festival in hiesigen Breitengraden sein, das TONS OF ROCK ist dazu eine mehr als verlockende Alternative.

 

Michael ´Schumi´ Schumacher

www.tonsofrock.no

www.facebook.com/TonsOfRockFestival

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden