LEGACY - The Voice from the Darkside

Switch to desktop

Tuesday, 28 May 2013 22:27

 

BLACK OATH „Ov Qliphoth And Darkness“

Written by 
 



Additional Info
Bewertung: 9
Spielzeit: 51 Min.
Tracks: 8
Label: I Hate Music Records
Band-Website: Band-Webseite
BLACK OATH „Ov Qliphoth And Darkness“

Doom Metal, der an frühe Candlemass oder Thunderstorm erinnert: Das ist das große Steckenpferd der Italiener BLACK OATH. Mit dem neuen Album „Ov Qliphoth And Darkness“ frönt die Band nach Herzenslust dem Okkulten – mit all seinen lyrischen Facetten. Die Tracks wechseln dabei zwischen zähem, aber dennoch kraftvollem Sound und schnellem Tempo hin und her. Dazu gesellt sich ein talentiertes Händchen für düstere Klanglandschaften und die Leidenschaft für den Doom alter Tage. Zudem punktet der variable Gesang ein ums andere Mal. Das monumentale ‚Scent Of A Burning With‘, das bleierne ‚Drakon, It's Shadow Upon Us' oder das schaurige ‚My Death’ – BLACK OATH haben es durchaus drauf, packende Doom-Hymnen zu schreiben. Selbstredend ist dieser Sound keinesfalls massentauglich. Doch auch für jene, die mit Doom etwas mehr anfangen können, findet sich in den acht Songs immer wieder viel Beliebiges und eher sprödes, unspektakuläres Material. Es wird beständig versucht, den Spannungsbogen immer hoch zu halten, was aber nicht immer gelingt. „Ov Qliphoth And Darkness“ bringt gute Songs, hat dennoch aber auch Schwächen.

(c) 2012 www.legacy.de

Top Desktop version