News

LLNN streamen neuen Song

Aus Dänemark erreicht uns ein Killerpackage: Hinter dem Kürzel verstecken sich höchst kreative Musiker, die ein Serum aus Heavy-Musik und elektronischen wie auch Noise-Elementen mixen und damit eindrückliche Signale aussendet. LLNN bringen auf Pelagic Records im April ihr neues Album „Deads“ heraus.

Die Dänen intensivieren den Post-Hardcore-Wahnsinn, den Neurosis in ihrer Dynamik aus Laut & Leise über Jahrzehnte verfeinert haben. ‚Appeaser’ etwa besteht aus Synthieteppichen, die Ketil Sejersen aus diversen Horrorfilmen kreativ verarbeitet hat mit aggressiven Shouts von Christian Bonnesen und einer tribalistischen Schlagzeugarbeit. Das haut rein!

Im Anschluss explodiert ‚Deplete’, das Extreme-Metal-Blastbeats mit Hardcore-Action paart. LLNN sprechen sicher mehrere Lager an Hartwurstfetischisten an. Die Songpremiere betrifft ‚Armada’. Ein Song, über den man besser nicht redet, sondern ihn zeigt:

Preorder link:

Europe: http://bit.ly/llnndeadsEU

Ein Brocken, der Lust auf mehr macht. Aufgenommen haben LLNN mit einem renommierten Team: Jacob Hansen saß als Produzent hinter den Reglern und Mastermind Tue Madsen masterte das Album schließlich.

In Dänemark erreichen LLNN mit ihrer Musik inzwischen auch international tätige Soundtrackkomponisten wie Peter Albrechtsen, dessen Meinung ziemlich gut den LLNN-Sound auf den Punkt bringt:

„The sense of sonic detail is staggering and for each spin I hear new elements, echoes, textures and my mind gets new visual associations. Sometimes it feels like the soundtracks of Apocalypse Now and Eraserhead has been melted together and blasted through a ferocious guitar amp - these songs have both a sense of impending doom and an extraordinary combination of raw energy and gritty beauty.“

Augen auf!